Mittwoch, 26.04.2017 00:07 Uhr

Europa League Thorsten Fink glaub an Aufstieg

Verantwortlicher Autor: Stefan Öllerer Pilsen, Doosan Arena, 07.12.2016, 23:43 Uhr
Presse-Ressort von: Sportnachrichten Bericht 3982x gelesen
Kapitän Holzhauser und Trainer Fink waren bestens gelaunt bei der PK
Kapitän Holzhauser und Trainer Fink waren bestens gelaunt bei der PK  Bild: Stefan Öllerer

Pilsen, Doosan Arena [ENA] Mit leichter Verspätung begann am Mittwochabend in der Doosan Arena die Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Viktoria Pilsen. Thorsten Fink war sehr zuversichtlich. Raphael Holzhauser brennt schon auf das Entscheidungsspiel am Donnerstagabend. Austria Wien will unbedingt aufsteigen.

Raphael Holzhauser weiß um die Stärken der Tschechen Bescheid. Man will das Flankenspiel von Viktoria Pilsen unterbinden. Dann wollen die Veilchen über ihre schnellen Spieler zum Torerfolg kommen. Ob Raphael Holzhauser alleine die Freistöße schießen wird, da Alexander Grünwald gesperrt ist oder die Wiener eine Überraschung planen, wollte er auf Nachfrage von Ö-News vor der versammelter Presse nicht beantworten. Trainer Thorsten Fink sieht die Austria in einem spannenden Moment. Man will den Gegner unbedingt schlagen. Fink sieht dabei ein Spiel von Erfahrung, Pilsen hat die weit ältere Mannschaft, gegen Begeisterung.

Die Wiener spielen mit der jüngsten Mannschaft in der Europa League Gruppenphase. Thorsten Fink zitierte auch noch seinen ehemaligen Trainer Luis van Gaal: „Austria spielt morgen Tod oder Gladiolen.“ Die Wiener wollen alles auf eine Karte setzten und unbedingt eine Sieg einfahren. Man darf gespannt sein, wie die Veilchen morgen auftreten werden. Beim Abschlusstraining waren die Spieler der Wiener bestens drauf. Die Stimmung unter der Mannschaft war bestens. Mit etwa 800 Austriafans im Rücken sollte morgen ein Sieg möglich sein.

Fink lauschte geduldig den Reporterfragen.
Tormanntrainer Gruber (rechts) mit den Torleuten Hadzikic, Pentz und Casali.
Die Austriaspieler beim Abschlusstraing.
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.