Freitag, 22.06.2018 03:24 Uhr

Europacupdebakel der Wiener Austria

Verantwortlicher Autor: Stefan Öllerer Wien, Ernst Happel Stadion, 15.09.2017, 11:14 Uhr
Presse-Ressort von: Sportnachrichten Bericht 4491x gelesen
Torman Hadzikic war an den fünf Toren schuldlos.
Torman Hadzikic war an den fünf Toren schuldlos.  Bild: Ö-News/ Stefan Öllerer

Wien, Ernst Happel Stadion [ENA] Vor 31.409 Zuschauer zeigte der AC Milan gegen die Wiener sein Können. Die Italiener gaben den Veilchen eine Lehrstunde in Sachen Fußball. Von Beginn an war der AC Milan präsent und nutzte die Fehler der Gastgeber gnadenlos aus. Nach drei Minuten hatte Milan die erste Chance.

Nach sieben Minuten nutzte Hakan Calhanoglu einen Fehler und schoss trocken zum 0:1 ein. Dann kam der Auftritt von Andre Silva. Nach weiteren Fehlern schoss der italienische Angreifer die Tore (10. 20. 56.). Zwischenzeitlich und zwar in der 47. Minute, konnte Alexandar Borkovic den Ehrentreffer der Veilchen erzielen. Ein abgefälschter Weitschuss von Suso in Minute 63. Stellte das Endergebnis von 1:5 her. Gestern hatte man gesehen, wo die Grenzen der Wiener Austria sind. Abspielfehler im Spielaufbau werden gnadenlos bestraft. Beeindruckend war auch das Spiel ohne Ball der Italiener. Alles sind immer in Bewegung und dadurch oft anspielbar.

Den Veilchen ist aber zu Gute zu halten, man ließ sich nie fallen. Bis zum Schluss wurde gekämpft, so gut es ging. Auch das Tor von Alexander Borkovic nach Holzhauser Flanke war gut gespielt. Heiko Westermann hatte sich verletzt (42.) und wurde durch den späteren Torschützen Alex Borkovic ersetzt. Hoffentlich hat man auch etwas aus dieser bitteren Niederlage gelernt. Am Sonntag wartet wieder die Bundesliga-Kost. SKN St. Pölten ist zu Gast. Eines ist noch anzumerken: Als das Spiel beendet war brauste Applaus auf, keine Pfiffe oder Unmutsäußerungen. Die Austriafamilie dankte den Spielern dass sie mit ihrer Qualifiktion für die EL-Gruppenphase es erst möglich gemacht haben, so eine tolle Mannschaft nach Wien zu bekommen!

Austria: Hadzikic; Klein, Kadiri Mohammed, Westermann (42. Borkovic, 86. Gluhakovic)), Martschinko; Serbest; Lee (74. de Paula), Prokop, Holzhauser, Pires; Monschein Milan:Donnarumma; Zapata, Bonucci, Romagnoli (74. Musacchio); Abate, Kessie (62. Bonaventura), Biglia, Calhanoglu, Antonelli; Silva, Kalinic (62. Suso) Tore:Borkovic (47.); Calhanoglu (7.), Silva (10., 20., 56.), Suso (63.)

Jinhyun Lee war noch einer der besten Austrianer.
Stürmer Christoph Monschein bekam die internationale Härte zu spüren.
Calhanoglu traf zum 0:1 von Milan.
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.